Schloss Trevano

Le Château de la Musique

Ansicht um 1890 von Schloss Trevano, Lugano

Schloss Trevano

Erbaut in den Jahren 1871 - 1875 von Baron Paul von Derwies, bekam das Schloss durch die Persönlichkeit des russischen Industriellen bald ein bedeutendes, künstlerisches Ansehen, das zur Bezeichnung "Château de la Musique" führte. Nach dem Tode des Barons 1881 verkam das Schloss zum Spekulationsobjekt dubioser Geschäftemacher bis es 1900 im Besitz von Louis Lombard, einem wohlhabenden amerikanischen Geiger und Komponist, wieder aufblühte. Für beinahe dreißig Jahre wiederum Mittelpunkt künstlerischen Geschehens, bedeutete Lombards Tod im Jahr 1927 des Schlosses endgültigen Niedergang. Es wurde erneut Spekulationsobjekt, während des zweiten Weltkrieges zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt und im Jahre 1961 in Besitz des Kantons Tessin trotz gutem baulichem Zustand abgerissen.

aus den Anmerkungen zur
Novelle Vom Buche eines Reisenden
von Marcus Bernard Hartmann